Dienstag, 17. Oktober 2017
Notruf: 112

Beachten Sie auch die Tips rund ums Feuerwerk, damit der gute Rutsch auch ohne Folgen bleibt.Gehen Sie nicht leichtfertig mit Feuerwerkskörpern um. Jedes Jahr geschehen zahlreiche Unfälle, die sich aufgrund von Leichtsinn oder/und unter Alkoholeinfluss ereignen. Verletzungen an Händen, an Gesicht und Augen sind häufige Folgen dieses Vorgehens. Auch entstehen Brände durch unsachgemässe Handhabung von Feuerwerk.
Beachten Sie daher unbedingt die folgenden Tips:

  • Lesen Sie sich genau die Gebrauchsanweisungen auf den Verpackungen durch. Diese finden Sie auf jedem, in Deutschland zugelassenen Feuerwerksartikel;
  • Benutzen Sie ausschliesslich zugelassene Ware. Finger weg von Schwarzimporten aus Osteuropa oder Asien!
  • Zünden Sie kein Feuerwerk unter Alkoholeinfluss!
  • Aus der Verpackung immer nur ein Teil herausnehmen und die Packung anschliessend wieder verschliessen!
  • Feuerwerk der Klasse II nur im Freien zünden ! Halten Sie Abstand. Nicht in der Nähe leicht brennbarer Gegenstände zünden.
  • Schutzkappe erst unmittelbar vor dem Zünden abziehen.
  • Feuerwerk nicht in der Hand halten. Nur mit ausgestrecktem Arm zünden und sofort Sicherheitsabstand einnehmen!
  • Raketen senkrecht in eine feststehende Flasche stecken und erst dann  die Schutzkappe abziehen und zünden.
  • Blindgänger auf keinen Fall ein zweites Mal zünden !
  • Auf Oberleitungen und Dachvorsprünge beim Abschuss achten.
  • Dachluken, Fenster und Tore sollten in der Sylversternacht geschlossen gehalten werden.
  • Gebäudebesitzer sollten in der Sylvesternacht ein besonderes Augenmerk auf fehlgeleitete Raketen haben.
  • Bei Sturm sollte das Abbrennen von Feuerwerk unterbleiben.
  • Achten Sie darauf, dass glühende Teile einer Wunderkerze nicht mit brennbaren Gegenständen in Berührung kommen.
  • Feuerlöscher oder geeignetes Löschmittel bereithalten, um mögliche Entstehungsbrände zu löschen. Der rechtzeitige Einsatz eines Feuerlöschers kann Leben und Sachwerte retten.
  • Feuerwerkskörper gehören nicht in Kinderhände!
  • Falls doch etwas schief geht, rufen Sie die Feuerwehr bzw. den Rettungsdienst: In Mettingen unter der Nummer 112! 
    Besonders auch dann, wenn Sie Beobachtungen machen, die Folgen haben können ( Rakete fliegt unter ein Dach, in einen Holzstapel etc., Fehlverhalten von Menschen mit Gefährdung von Menschen und Sachwerten)
    Das Feuerwehrgerätehaus in Mettingen ist NICHT ständig besetzt. Die Feuerwehr ist nur über die Notrufnummer 112 erreichbar, nicht über die normale Festnetznummer!

DruckenE-Mail